Montag, 17. April 2017

Ostergrüße

 

In Berga an der Elster braucht man keine Ostereier suchen. Die findet man enfach.
Auch die Hasenschule ist eine Attraktion. 

Ca. 16.000 Eier schmücken den Brunnen.

Donnerstag, 6. April 2017

Lebenszeichen und Strümpfe

Grüße aus Prag
Die schöne Pragreise mit der Patchworkgruppe ist vorbei, wir haben am Wochenende PPM besucht. Diesmal war ich mit der Ausstellung schnell fertig und habe stattdessen den Frühling und das großstädtische Flair genossen.
Bei Gudrun Heinz findet ihr viele Bilder von PPM 2017

Jetzt hatte ich 3 Tage frei, und will mein Blogproblem endlich lösen. Ich habe seit  Ende August nicht mehr posten können, was ihr vielleicht auch schon gemerkt habt.

Es fing mit meinem neuen Telefon an, auf einmal konnte ich meine Bilder nicht mehr in die Blogposts einfügen. Auf dem Computer drehten sie sich wie sie wollten, ließen sich nicht bearbeiten und irgendwann hatte ich keine Lust mehr. Jetzt will ich es noch einmal versuchen.

Mühsam habe ich die Fotos per Dropbox übertragen. Auch das klappt nicht reibungslos. Aber ich kann wenigstens einige Bilder hochladen.

Es gäbe viel mehr zu berichten, alles ist aber nicht nachzuholen. Ich möchte mindestens zeigen, dass ich strickend überwintert habe.

Mit diesen Herbst-Strümpfen fing alles an (Anleitung Niina Laitinen)

Und dann war ich nicht mehr zu bremsen, die Strickmuster zogen mich in ihren Bann.
Die blau-weißen Strümpfe heißen Finlandia, Anleitung Niina Laitinen
anläßlich 100 J. Finnland  2017
Die anderen Strümpfe sind meine eigenen Längsstreifen-Experimente
Meine Variation von Anelmaiset-Strümpfe, inspiriert durch das Fell vom Hund meiner Tochter


Meine Ostergrüße kommen diesmal auch in Form von Socken

Modell Olga, eine ideale Handarbeit für unterwegs. 

So, ich hoffe ich habe es mit den Fotos wieder in Griff bekommen. Bis bald!




Sonntag, 28. August 2016

Färberfest Neckeroda 2016

Am heissesten(?) Tag des Sommers haben wir mit Gudrun einen Ausflug ins Färbedorf Neckeroda gemacht. Die geschmückten, idyllischen Höfe luden zum Verweilen ein.

Die Miezekatzen ließen sich von den Besuchern nicht stören und chillten im Schatten.
 Einige Häuser konnten ebenfalls besichtigt werden, hier ein geheimnisvoller Dachboden
Ein Musikzimmer


Das Angbot umfasste neben Wolle alles Mögliche, das Fest ist in den letzten Jahren enorm gewachsen. Fast zu schade, dass es nur an einem einzigen Tag stattfindet.
Heike haben wir an ihrem Stand zur Wahl zur Gilde-Regionalsprecherin gratuliert und konnten vieles, was wir schon aus Internet kannten, live bewundern.
Mein neuer Leder-Turnbeutel hat bei der Hitze den Tragetest bestanden. Er ist schon der zweite in der Art, den ich genäht habe. Simpel und funktional, ich werde bestimmt noch andere Farbvarianten nähen. Hier habe ich eine Lederhaut verarbeitet, als Upcycling-Material gut geeignet sind z.B. auch wenig getragene Lederhosen.

Dann bleibt noch die Vorfreude auf Elsass. In zwei Wochen bin ich schon dort!
Mein Blumenbe/et/t im Garten erinnert mich ein wenig an die üppigen elsässischen Bepflanzungen.

Freitag, 1. Juli 2016

Luft nach oben und schon ist der Juni vorbei

 
So hat der Sommer angefangen: Ich mache seit einigen Wochen Nordic Walking, immer frühmorgens. Ich habe nicht eher getraut, davon zu berichten, weil ich nicht wußte, ob ich es auf Dauer durchziehe. Aber es sieht gut aus, in der Woche laufe ich immer eine halbe Stunde vor der Arbeit, sonntags gern eine längere Runde. Nur im Urlaub habe ich ausgesetzt.

Beim Walken begegne ich hauptsächlich Katzen, eine zottelige Kuhherde, aber ein paarmal waren auch Hasen und Rehe unterwegs. Sie waren aber immer zu schnell für ein Foto.

Schnecken dagegen lassen sich gut fotografieren, besonders wenn es nachts geregnet hat. Es ist schön zu sehen, wie die Natur sich jeden Tag ein bißchen ändert.

Nachdem mein Kurs an der Kunstschule Gera zu Ende war, bin ich gar nicht zum Nähen gekommen. Ich hoffe auf einen gut besuchten Folgekurs im Herbst.





Am ersten Juni-Wochenende war ich in Dresden als Zuhörer zum Deutschen evangelischen Posaunentag. Es waren ein paar Tage voller schöne Erlebnisse und imposante Klänge, ob an der Elbe oder im Stadion.
Untergebracht waren wir im idyllischen Ortsteil Lockwitz, Rosen blühten dort überall.

Die zweite Junihälfte und das Mittsommerfest verbrachte ich in Finnland, habe meine Familie und viele Freunde  getroffen.

Meine Lieblingsbeschäftigung. Als Kind bin ich in so eine Reste-Kiste gefallen und bin immer noch nicht ganz davon geheilt.
http://www.palashop.fi/
Reste über Reste @ Pala in Lahti
 Ein Tagesausflug nach Tallinn war auch wieder dabei. Eine schöne Schifffahrt, Einkaufen in Karnaluks 
Diesmal hauptsächlich Reißverschlüsse :-)

und leckeres Essen in meinem Lieblingsrestaurant gehörten dazu.
Von Krahli Aed Tallinn

So, jetzt muss ganz lange von den schönen Erinnerungen in den weißen Nächten zehren!
ittsommernacht
Mittsommernacht
Ich wünsche euch einen schönen Sommer!

PS in meinem Shop sind die Regale wieder aufgefüllt.

Freitag, 22. April 2016

Neuer Kreativkurs an der Kunstschule Gera

Letztes Wochenende habe ich meinen ersten Kurs an der Kunstschule Gera geleitet. Wir treffen uns an 6 Samstagen.