Sonntag, 15. Juli 2007

Neue Gardine



Schon lange wollte ich eine kleine Gardine für mein Arbeitszimmer mit Sonnendruck machen. Gestern abend, nach dem schönen Färbetag mit meinen Quiltfreundinnen, nutzte ich die restliche Sonnenwärme  sowie die im Carport aufgestellten langen Tische und bearbeitete meine gelbgrünen, mit Sunprinting-Falttechnik vorbereiteten, Stoffbahnen weiter. 



 

Ich bemalte den Stoff nochmals mit EMO Sonnen-Mix Emulsion und EMO Farbpigmenten in kräftigen Gelbtönen. Meine Sunprinting-Lieblingsblätter, Geranium (Storchschnabel),  kamen wieder zum Einsatz. Sie sind weich und formschön, lassen sich immer prima auf den Stoff legen.

Die Blättermuster waren auf dem gelben Grund nur schwach zu erkennen. 
 
Aber ich wollte sowieso nochmal Grüntöne auftragen und legte zum 2. Mal Storchschnabelblätter auf den gestrichenen Stoff.
 

Ich ließ den Stoff über Nacht im Dunklen im Freien trocknen und entfernte die Blätter erst heute morgen, hier das Ergebnis:
Ein recht sonniges Ergebnis ohne Sonnenlicht.
Jetzt hängt die Mini-Gardine schon am Fenster!


Es hat so viel Spaß gemacht, dass ich denke, bald einige Tischläufer in dieser Art zu machen. Mehrlagige Sunprints haben unendliche Variationsmöglichkeiten.

Kommentare:

Elke hat gesagt…

Liebe Helena,
vielen Dank für den schönen Färbetag.

Waltraud hat gesagt…

Tolles Ergebnis und vielen Dank für die genaue Beschreibung!

Elisabeth hat gesagt…

Eine neue Gardine braucht auch unser Gäste-WC. Kann ich den Stoff bei dir auch gleich in gelb-orange bestellen?????? Scherz beiseite! Es sieht super aus und ist eine tolle Idee!! Wie sieht der Stoff denn nach mehrmaligem Waschen aus?? Bleiben die Farben so schön? LG

Helena hat gesagt…

Hallo Elisabeth,
die Gardine ist bis 60° C waschbar. Ich empfehle jedoch Schon-Wäsche mit mildem Waschmittel bei 40°, und danach entweder gar nicht oder nur ganz leicht schleudern. Sonnendrucke behalten ihre Farben schön, mögen aber keine Reibung wie Schleudern.

Peggy hat gesagt…

Wunderschöne Gardine, du machst tolle Sachen.