Dienstag, 4. März 2008

Taschenspiel


Anett hat mich zum Handtaschenpiel eingeladen und mich dabei total erwischt. Ich habe einen Handtaschen-Tick, geh nirgendwohin ohne und möchte, 
wenn es so weit  ist, mit meiner 
Handtasche beerdigt werden. 
Ich hatte mal meine Tasche gewogen und sie brachte über 5 kg auf die Waage.


So war ich erst skeptisch, ob ich den Inhalt überhaupt zeigen möchte und war selbst überrascht, dass diesmal so wenig drin war. Vielleicht weil ich die Tasche vor kurzem aufgeräumt habe.

In der Tasche befanden sich heute gerade mal:

Digikamera (nicht im Bild, weil ich das Foto machen musste), Handy, Stifte, Impfausweis, ein paar Belege und Eintrittskarten, Lippenstift und -gloss, transparentes Nähgarn, kleine Ersatzklingen für Rollschneider (kann man ja ständig unterwegs gebrauchen...), Berliner U-und S-Bahn-Plan, Geldbörse, Impfausweis, Ausstellungsinfo Poesiealbenausstellung 2007, Gutschein, Probierstrumpf, Visitenkarten, Kamm und Taschentücher. Und ein leeres Parfümröhrchen, wahrscheinlich habe ich es für Quiltnadeln aufgehoben.

An der Tasche hängt ein für uns Finnen fast obligatorisches Accessoire, Reflektor. Meiner ist eine Mohnblüte,"Unikko". Die Form stammt von Maija Isola, die den bekannten und beliebten Unikko-Druckstoff in meinem Geburtsjahr für Marimekko designete. Der Stoff ist in Finnland allgegenwärtig, 40 Jahre nach der Entstehung erlebte er einen neuen Boom und nicht nur als Stoff, sondern die bunten Mohnblüten zieren heute Handyschalen, Walkingstöcke, Gummistiefel - einfach alles. Wenn ich mich richtig erinnere, nach einer Studie
können 86 % der Finnen dieses Blumenmuster wiedererkennen.

Ich möchte niemanden namentlich auffordern, die Tasche auszupacken und an dem Spiel teilzunehmen, wer es gern tun möchte, bitte ich um einen Kommentar und ich verlinke dich dann HIER.


Keine Kommentare: