Mittwoch, 30. April 2008

Landschaftsmalerei I



In der letzten Zeit habe ich mich intensiv mit Landschaften auseinandergesetzt, viele Bäume & Sonnenuntergänge fotografiert und Bücher zu dem Thema studiert. Eine textile Landschaft braucht einen passenden Hintergrundstoff. Hier ein paar von meinen neuesten Experimenten.

Material:
Baumwollstoff, EMO Sonnen Mix Emulsion und -Pigmente, Pinsel, Sprühflasche, Klebeband, Folie oder Zeitungen

Vorbereitungen
Wie gewohnt die Arbeitsfläche mit einer Folie (aufgeschnittener Müllsack, Pflanzfolie o.Ä.) oder Zeitungspapier  schützen und unter den zu bemalenden Stoff (hier vorgewaschene Popeline) einen hellen Soffrest legen, z.B. Nessel oder Bettwäschestoff. Oft dringen die Farben durch den Landschaftstoff so stark, dass auch der Unterstoff zu verwenden ist. Wenn nicht, zum Schluss mit Farbresten noch mal bearbeiten. Für ATC & etc. können so interessante Stöffchen nebenbei produziert werden.

Es ist ratsam, mit Malerkrepp den Stoff zu befestigen, damit die Ecken beim Malen sich nicht hochrollen.

Blauer Himmel:

Den Stoff mit verdünnter EMO Emulsionsfarbe (2-3 Teile Wasser + 1 Teil EMO Sonnen Mix Emulsion + blaue EMO Pigmente nach Belieben) mit einem Pinsel streichen. Dort wo Wolken entstehen sollen, nochmals mit einem ins Wasser getauchten Pinsel flächig streichen. Trocknen lassen.


Wer möchte, kann nach der Trocknung den Stoff weiter bearbeiten. Mit unverdünnter Emulsionsfarbe in demselben Farbton Flächen nach Belieben bemalen:


Am oberen Farbrand entstehen interessante Konturen. 
Durch leichtes unregelmäßiges Falten können zusätzliche Sunprinting-Effekte erzielt werden:


So sieht der fertige Stoff aus...:

... und so ist der Stoff, der unten drunter lag - interessant und zumindest ausbaufähig:


Das getrocknete Werk von links zwischen 2 Backpapierbögen bügeln und, ganz vorsichtig mit der Hand waschen. Trocknen lassen, Bügeln und als Hintergrundstoff für einen Landschaftsquilt verwenden.

Teichlandschaft in Spritztechnik

Den Stoff genauso wie oben beschrieben vorbereiten. Stark verdünnte EMO Emulsionsfarbe in eine Sprühflasche einfüllen. Eine leere gründlich ausgewaschene Reinigungsmittelflasche macht sich hier gut.  
Auf einem Stoffrest Sprühprobe machen und  den Stoff mit der Farbe ungleichmäßig besprühen.


   

Etwas Hellgrün (gelb + blau) aus EMO Sonnen Mix Emulsion und EMO Pigmenten mischen, nicht verdünnen. Mit einem Flachpinsel grüne Blätter auf den noch feuchten Stoff tupfen:
Dann eine horizontale Linie mit unverdünnter blauen Farbe ziehen:

Auf diesen Strich mit der Pinselspitze viele kleine unregelmäßige vertikale Striche ziehen:

Trocknen lassen, die Farben verlaufen ineinander. Nachbereitung wie oben beschrieben.
Ich finde dieser Hintergrundstoff schreit nach einer Stickerei:


Ich werde ihn in einen Stickrahmen spannen und die Farbstrukturen mit verschiedenen Stickstichen aufnehmen. Genauso gut könnte ich Thermolam® oder Volumen-Vlies drunterlegen und die Lagen mit Stickstichen verbinden, dadurch würde die Fläche voluminöser wirken.

3 x Teatime


3 Varianten des von mir zur Zeit heiß geliebten Tee-Themas kann ich euch heute zeigen.

Erstens: Meinen Round Robin Quilt, den ich schon mal hier gezeigt habe, habe ich 
endlich fertig stellen können. 
Er ist ein Projekt der Museumsquilter Gera, die Blocks sind mit der Maschine 
zusammengenäht und handgequiltet.



Für 2 x 2  Blocks habe ich eine besondere Verwendung gefunden. 2 Blocks waren bereits maschinengequiltet als ich sie bekam, und  somit wurden sie zu passenden Topflappen. 2 weitere Blocks bilden auf der Rückseite das Label zusammen mit meinem eigenen Block (Mitte), der meinen Originalstoff-Auswahl zeigt.



Der dunkle Randstoff ist Satin, selbstgefärbt mit EMO flüssige Textilfarbe. Er ist teeblattschwarz, also dunkler als braun aber heller als schwarz, genau der von mir gewünschte Farbton enstand indem ich Schwarz und Braun 1:1 gemischt habe.

Mein Wunsch ist in Erfüllung gegangen, ich habe einen heiteren Teatime-Quilt an der Wand. Danke Museumsquilter!

Zweitens: Ich habe an einem Teetassen-Tausch der finnischen Group Tilkut teilgenommen und aus den wunderschönen Tassen eine Schabracke für die Küche genäht. Die restlichen geswappten Tassen und meine eigene Tasse werden zu einem Mini-Wandbehang zusammengefügt. Ich hatte mir blaue Tassen gewünscht.


Hier sind noch mehr Tassen aus dem Tausch zu sehen:
Maijas
Katis
Katjaliinis
Ullas

Drittens:

Ich habe eine ganze Kiste herrliches Stickgarn geschenkt bekommen. Sieht richtig impressionistisch aus, nicht wahr?

Als Dankeschön habe ich diese Tasse genäht, das Tee-Täschchen beherbergert 10 hellgrüne Teebeutel.




Samstag, 19. April 2008

Alles im grünen Bereich?



Die Farbe Grün läßt mich noch nicht los. Der Wald war wieder voller neue Grüntöne.


Forever Friends?



Noch fasziniert mich Grün am meisten, aber ich spüre,
dass bald eine neue Lieblingsfarbe kommt -
ich weiß nur noch nicht welche.
Hoffentlich habe ich bis dahin meinen grünen Quilt genäht,
sonst muss er bis zur nächsten grünen Welle warten.


Noch ein Award - Blogging with a Purpose

Obwohl ich hartnäckig alles tue, um Awards abzuwehren, habe ich diesen von Maija bekommen. Da ich denke, dass mein blog durchaus einen Zweck hat,  veröffentliche ich ich ihn hier. Gleichzeitig bleibe ich aber meiner Prinzipien treu, und gebe ihn nicht gezielt weiter. Wer ihn noch nicht hat, kann ihn gern hier mitnehmen :-))


Hier die Regeln, diesmal auf Englisch und Finnisch:

1. You have to nominate 5 blogs Which havent has this avard before.
Sinun tulee jakaa tämä tunnustus 5:lle blogille, jolla sitä ei vielä ole.

2. Each of the blogs must have a purpose!
Jokaisella blogilla tulee olla tarkoitus.

3. The nominated blogs must make a link back to this page!
Tunnustuksen saaneiden blogien tulee linkittää takaisin tälle sivulle.

4. The logo from the avard must be put on their blog and it must link
back to this block.
Tunnustuksen logon täytyy näkyä blogissa ja logosta on oltava linkki
tähän blogiin.

Sonntag, 6. April 2008

Stöckchen




Alicija hat mir ein Stöckchen geworfen. Das bedeutet:

ich soll euch jetzt 6 Dinge über mich erzählen und dann 6 weitere Blogger(Innen) auswählen, die von mir wiederum ein Stöckchen bekommen.
Die Regeln lauten:
1. Setze einen Link zu der Person, die Dir das Stöckchen zugeworfen hat
2. Erwähne die dazugehörigen Regeln in Deinem Blog
3. Erzähle von Dir 6 unwichtige Dinge/Macken/Gewohnheiten
4. Gib das Stöckchen am Ende Deiner 6 Antworten an 6 Leute durch Verlinkung weiter
5. Hinterlasse bei jeder der gewählten Person einen Kommentar in ihrem Blog, wonach sie getagged wurde.


Die 6 Dinge über mich:

1. Ich bin Udo Lindenberg -Fan. Momentan höre ich besonders gern seinen Titel "Mein Ding" auf der neuen CD. Ein Lied für uns alle, die ihre eigenen Pfade gehen.

2. Ich trage Handschuhe vom September bis April und werde dafür oft ausgelacht.

3. Ich habe des öfteren die Kamera dabei und fotografiere bei Gelegenheit die 
unterschiedlichsten  Dinge unterwegs. Das hier ist z.B. ein Schaufenster in Stuttgart:


 
Ich sehe da eine Quilterin, obwohl das Schild höchstwahrscheinlich für etwas anderes steht.

4. Ich gucke gern Formel 1 und quilte mit der Hand dabei.

5.  Ich spiele leidenschaftlich gern Scrabble. Es ist Patchwork mit Buchstaben.

6. Ich möchte keine Awards mehr bekommen
 
weil ich echt nicht weiß, wie ich sie weitergeben soll. Es sind zu viele interessante und gute blogs, die ich regelmäßig oder unregelmäßig lese. Gegen Kommentare auf meine Beiträge habe ich nichts :-))

Wie beim Taschenspiel, möchte ich niemanden namentlich auffordern, etwas über sich zu erzählen und an dem Stöckchen-Spiel teilzunehmen. Wer es gern tun möchte, bitte ich um einen Kommentar und ich verlinke dich dann HIER.




Samstag, 5. April 2008

Grüne Welle

Als ich seit langem heute früh wieder walken war, hatte ich meine Kamera dabei.

  
Ich gehe am liebsten immer dieselbe Strecke, mein Mann findet es langweilig. 
Für mich sieht der Wald jedesmal anders aus, je nach Jahres- und Tageszeit. 
Und heute sah ich alles grün.  


Hier sind meine grünen Bilder:


Moosgrün ist nicht gleich moosgrün...
 
  
Grüne Baumstämme,
 
Buschwindröschengrün

Moos-, und Phosphorgrün

Zu Hause stellte ich fest, dass die Farbe Grün auch andere Blogger fasziniert hat. Zum Beispiel MaijaTuijaAngela und ganz viele mehr, ihr braucht nur den Links in den jeweiligen Blogs zu folgen.


Donnerstag, 3. April 2008

Preemiequilts



Elke hatte uns Museumsquilter aufgefordert, bis Ostern Preemiequilts zu nähen. Meiner wurde so:

Das Muster ist "disappearing nine patch", ich habe es bei Maija entdeckt. Eine Anleitung auf englisch findet ihr auch  hier. Ideal, wenn es mal schnell gehen muss. Und durch Farb- und Stoffwahl 
entstehen immer wieder neue Muster, faszinierend. Ich werde bestimmt noch einiges in dieser Technik nähen.

Und dann habe ich noch einen gemacht, aus ein paar Probeblöckchen (den Sternen fehlen Ecken) und Stoffresten.


Mehr Bilder hier!

Dienstag, 1. April 2008

Inchies sind da!


Diese edlen Inchies bekam ich zurück aus Finnland.


Auch ich bin klein klein und lila!