Samstag, 23. August 2008

Regenbogen gefärbt


Für eine Freundin zum Geburtstag habe ich einen Leinenschal mit
EMO flüssige Textilfarbe gefärbt. Ihr Wunsch lautete: Regenbogenfarben.


Ich legte den Schal auf eine Folie und feuchtete sie mit einer Fixiermittel-Wasserlösung an. Sodalösung funktioniert genauso. Dafür 2 die Doppelte Menge Soda nehmen. Ich habe mir Farblösungen in Karminrot, Gelb, Zitronengelb, Marineblau und Violett gemacht und den Schal längs mit den Farben gestrichen. Zwischen den Farbstreifen entstanden Übergänge in den Zwischentönen, genau wie ich es habwen wollte. Dann kam eine Folie über Nacht drauf.


Da der Schal fast nichts wiegt und nur wenig Farbe aufnimmt, 
blieb viel Farbe für weitere bunte Stoffe übrig.
Ich habe sie in leeren Eispackungen und Gläsern gefärbt,
so ähnlich wie hier im "Rumtopf".


Montag, 18. August 2008

Sunprinting mal Anders






Jetzt ist es an der Zeit, die letzten Sonnenstrahlen zu nutzen und Sunprinting zu machen.
Natürlich geht es auch im Winter, dafür lohnt es sich, einen kleinen Blättervorrat zu sammeln und zu pressen. So ist es möglich, wetterunabhängig Stoffe zu gestalten.

Es müssen aber nicht immer Blätter sein.
Habt ihr alte Monogrammschablonen?
Mit denen kann man ganz tolle antike Effekte erzielen. 
Ich durfte in Aurich Isolde Sachses wunderschöne 
Kupfreschablonen probieren. 
Diese Lesezeichen sind aus den Drucken entstanden. 
Einige Tags habe ich schon verschenkt.




Allerlei Sunprinting-Reststückchen machen sich ganz gut auf ATC,
wie hier auf der Urlaubskarte für Elke:
 

Und hier noch zum Schluss ein paar Sunprinting-Links:
Patchmaus
Birgit's Quilt Blog
Ina's Blog
Alicjas Lesezeichen
Kurs in Meineweh
Mit Schablonen und auf einem Rohr.



Dienstag, 12. August 2008

Paper Art




Bis ich etwas eigenes zum Zeigen habe, dauert noch eine Weile. In der Zeit möchte ich ein paar Bilder aus der Papierkunstausstellung zeigen, die ich in Finnland bei der Papierkunstgallerie www. paperart-finland.org besucht habe. Eine finnisch-bulgarische Künstlergruppe hat wunderschöne Arbeiten ausgestellt.


Bei vielen Werken wurde Papierschnur als Material verwendet.



Detail


Ich bin ja bekanntlich für Recycling - aber wäre ich drauf gekommen,
aus gebrauchten Teebeuteln ein Kunstwerk zu machen? Sieht aber sehr gut aus. Man kann wirklich nichts mehr wegschmeissen.


Montag, 11. August 2008

Urlaub vorbei!


 Nach zwei Wochen kreativem Nichtstun kehre ich ganz langsam wieder in den Alltag zurück - bis bald!