Sonntag, 1. Februar 2009

Maschinenquilten

Gestern habe ich mit Elke und Gudrun einen Maschinenquiltkurs bei Gudrun Heinz im Textil- und Rennsportmuseum Hohenstein-Ernstthal gemacht. Bisher war ich mit meinen Versuchen nicht so zufrieden und hatte lieber mit der Hand gequiltet. Aber mit den Tipps von gestern komme ich vielleicht ein Stück näher an mein Ziel, ordentlich mit der Maschine Quilten zu können.Diese Maschinen standen im Museum bereit. Nähgarn war auch reichlich da.Ich hatte aber alles mitgebracht und übte doch lieber mit meiner eigenen Maschine...
Gudrun übermittelte in ihrer sympatischen Art uns viele Kniffe des Maschinenquiltens.


und führte uns durch die hochinteressante Ausstellung "Verblüffend" mit über 100 textilen Kunstwerke im Kleinformat. Dort war leider fotografieren verboten, aberes gibt eine CD über die Ausstellung. Es gab viele neue Anregungen sowohl im Kurs als auch in der Ausstellung.
Ich hatte gefärbte und Sunprinting-Stoffe für die Arbeitsproben vorbereitet. Das hier ist eine meiner Übungen, eine Sunprinting-Schnecke. Ich habe versucht, die Formen des Sunprints zu betonen. So ein Kurs macht immer Spaß und ich habe mich gefreut, dort auch die Chemnitzer Quilterinnen wiederzusehen.

Kommentare:

Ankes Garten hat gesagt…

Dein Kurs war ja ein voller Erfolg.
Allerdings glaube ich, der war gar nicht nötig, wenn ich mir Deine Schnecke ansehe - die ist ja traumhaft schön!
Wünsche Dir eine schöne Woche
viele liebe Grüße
Anke

Ela Kreativ hat gesagt…

Hallo Helena,
Deine Arbeit ist super schön geworden!
Ich bin gespannt, ob Du sie bei einem größeren Teil einsetzt.
VLG Renate