Mittwoch, 18. November 2009

Museumsquilter - Frühstart in die Weihnachtsfeiersaison

Wie in den vergangenen Jahren wollten wir Museumsquilter einen Ausflug vor Weihnachten machen. Wir sind von Gera nach Jena mit Hopper-Tickets gefahren und hatten viel Spaß schon im Zug. So früh wie dieses Mal waren wir allerdings noch nie unterwegs. Es hing aber damit zusammen, dass die Kandinsky-Ausstellung, die wir besuchen wollten, bald endet. Dort durfte man nicht fotografieren. Vor dem Rundgang haben wir in dem reich verzierten Cafe Philisterium eine Tasse Kaffee getrunken. Es soll das best versteckte Cafe in Jena sein - wir haben es gefunden.
Nach der Führung - leider war sie so ausführlich, dass wir gar keine Zeit für die sich im Hause ebenfalls befindenden Weihnachtsausstellung mehr hatten, ging es wieder zurück Richtung Bahnhof. Katrin hatte eine feine Adresse für das Abendessen ausgesucht, die Eisenschmidt's Klinkerstuben direkt am Westbahnhof, nach dem köstlichen Essen brauchten wir nur über die Straße zu gehen und in die Bahn einzusteigen.
Wir saßen in der gemütlichen Oma-Stube und haben die Aktivitäten fürs nächste Jahr besprochen. Der Höhepunkt war natürlich das Wichteln mit Würfel- und Fragesppiel. Diesmal mit der Vorgabe, dass das selbstgemachte Wichtelgeschenk rund, nicht größer als eine CD und flach sein muss. Es war spannend zu sehen, wieviele verschiedene Interpretationen es gab. Hier einige davon:

Kommentare:

Elke hat gesagt…

Jetzt bin ich aber ziemlich neugierig, was Ihr fürs nächste Jahr so geplant habt.

LG

Elke

Ankes Garten hat gesagt…

Liebe Helena,
Eure Weihnachtsfeier scheint gelungen gewesen zu sein - es liest sich alles sehr interessant. Jetzt bin ich gespannt auf die Bilder.
Viele liebe Grüße
Anke