Freitag, 4. Dezember 2009

Tageslicht?

Es ist gar nicht so einfach, den hellsten Augenblick des Tages abzupassen. Oft ging die Sonne schon unter, bevor ich überhaupt zum Fotografieren kam. Deshalb habe ich heute alles, was in der letzten Zeit neben den unkreativen Tätigkeiten fertig geworden ist, beim Tageslicht fotografiert.

Es sind 2 Paar Socken aus handgefärbter Wolle - große und kleine. Ein Paar kleine Socken werde ich aus dem Rest noch rauskriegen.

Ein Hochzeitsalbum für Freunde, die schon im Mai geheiratet haben... Um das Foto habe ich Borten mit Perlen bestickt, Stoff Zweigart.

Und ein Halswärmer, der zuerst etwas ganz anderes werden sollte. Er ist schön weich und warm, ebenfalls aus handgefärbter Wolle. Ihn habe ich als eine Art Mogel-Moebius gestrickt: den Mittelteil immer rechts und immer als es mir langweilig wurde, habe ich eine Reihe Löcher gestrickt. Die Kanten habe ich gleich mit den Sticknadeln versetzt zusammen gestrickt und hatte so mein Moebius. Dann habe ich eine Rüsche an den Rand gestrickt. Durch die Maschenzunahme wurden die letzten Reihen so lang, dass ich fast 2 Stunden an einer Reihe gestrickt habe. Den behalte ich selbst!

Ein paar Sachen habe ich schon verschenkt, z.B. eine Ansteckblume und einen Babyquilt (hier noch in Arbeit), von denen habe ich leider keine Fotos. Dafür gibt es einen wunderschönen Sonnenuntergang. Bald ist es ja wieder so weit.
Schönen 2. Advent!

Kommentare:

Anett hat gesagt…

Liebe Helena,

das sind ja richtig "Sonne-Mond-Sterne" Socken. Klasse! Ich liebe ja selbstgestrickte Socken. Und aus selbstgefärbter Wolle erstrecht.
Auch dein Hochzeitsalbum ist ein Traum, wie mal wieder alles von dir.

Liebe Grüße Anett

Elke hat gesagt…

Jetzt weiß ich, warum Du keine Zeit hast *g* - bist ja unermüdlich am schaffen. Und alles sieht toll aus!

LG

Elke

Ankes Garten hat gesagt…

Das Bilderwarten hat sich gelohnt - ein grandioser Ausblick auf die Burg. Und der Schal gefällt mir sehr, dafür würde ich auch die langen Reihen in Kauf nehmen.
Viele liebe Grüße
Anke