Dienstag, 14. Dezember 2010

Neues Kleid


Bella hatte nichts zum Anziehen und sie durfte gestern Abend bei mir einen Stoff aussuchen. Sie entschied sich für einen cremefarbenen leicht gesteppten Stoff von Zweigart. Bella hat sich einen eleganten Morgenmantel genäht. Der Stoff würde auch noch für eine passende Haube reichen.

Sonntag, 12. Dezember 2010

Eine internationale Schönheit ist angekommen

Mein Traum hat sich erfüllt, ich konnte eine Singer 221 "Featherweight" ersteigern. Sie ist schon seit einer Woche da, aber es ist nicht so einfach, Fotos ohne Tageslicht zu machen. Mein Mann erklärte die Maschine kurzerhand zu meinem Weihnachtsgeschenk – ich weiß zwar jetzt schon, was ich bekomme, aber es macht nichts.

Diese Maschine wurde 1950 gebaut. Zum ersten Mal wurde sie laut Originaldokumenten 1951 in der Schweiz verkauft. Auch ein italienisches Modellübersichtsblatt war dabei. Wo ihr Weg danach überall hin ging, ist mir unbekannt. Der Vorbesitzer war aus Norddeutschland. Die Maschine muss eine längere Zeit still gelegen haben. Nach Nadelwechsel, Reinigen und Ölen hat sie wieder zufrieden geschnurrt. Ich auch.

Ein paar Accessoires wie z.B. Schlafanzug und Nadelkissen für die geheimnisvolle Schöne brauche ich noch. Ich werde sie einfach Bella nennen. Anke’s heißt Antonella, Beatrice's Noelle, Meg's Petite Meghan, Susanne’s Feuerwehr...

Einen schönen 3. Advent.

Dienstag, 16. November 2010

Hals-Schulter-Wärmer oder Miniponcho?

Fast hätte ich vergessen, über dieses Reste-Projekt zu berichten.

Ich habe 32 ganze und 2 halbe Quadrate aus gefärbten Wollresten gestrickt und sie zu einem Quadrat zusammengefügt, außen einen Rand und in die Mitte einen Rollkragen angestrickt.

Dann habe ich den Halswärmer verschenkt, und habe leider kein Foto von dem fertigen Teil gemacht.

Montag, 15. November 2010

Zick-Zack-Zicken in Wahlsdorf und neue Kurstermine

Ein schönes Näh-Wochenende mit den Zick-Zack-Zicken hatte ich in der Kreativbude Wahlsdorf, der ideale Ort für Unternehmungen wie diese. Wir haben viel Spaß gehabt. Jede konnte sich ihren eigenen textilen Projekten widmen. Die Fleißigen hatten viel vorgeschnitten und ein Quilttop nach dem anderen wurde in einer Rekordzeit fertig. Zwischendurch gab es auch mal ein Show and Tell mit mitgebrachten fertigen Quilts. Ich habe es gar nicht geschafft, alles zu fotografieren - und einiges ist auch noch geheim, weil der eine oder der andere Quilt verschenkt werden soll... Hier also nur eine Mini-Kostprobe vom Wochenende:

Mein Motto lautete "Entspannnungs-Nähen", also just for fun, nichts Schwieriges. Das ist dabei rausgekommen, ein Weihnachtsläufer für die Küche und 4 Mug Rugs aus den Resten. Ohne Mug Rugs scheint es ja gar nicht mehr zu gehen ;-) Die Untersetzer sind wirklich praktisch.

Mehr von dem Zickenwochenende schreiben Beatrice, Sabine und Anke.


Posted by Picasa

Spätestens zum Spinnfest 4.-5.6.2011 bin ich wieder in Wahlsdorf. 2 neue Sunprinting-Kurstermine in der Kreativbude gibt es auch: am 20.8.2011 Grundkurs Sunprinting und am 21.8.2011 Aufbaukurs Sunprinting.

Montag, 8. November 2010

Patchworktage in Annaberg-Buchholz

Ein schönes Wochenende war es im Erzgebirge, zum Schluß hat es sogar aufgehört zu regnen und angefangen zu schneien. Der Winter kommt mit großen Schritten näher.
Danke für euren Besuch und für die guten Gespräche. Eine besonder Freude hat mir Brigitte Mädler aus Schneeberg gemacht, sie hat ihren wunderschönen Blumen-Quilt mit Sunprintingmotiven zum Zeigen mitgebracht. Der Quilt hat eine Besonderheit, sie läßt die Stoffränder der Blöcke (hier geheftet) offen, was die natürliche Optik unterstreicht. Das Novemberlicht war nicht ideal zum Fotografieren, aber ein paar Bilder mußten sein. Sie lassen erahnen, was für ein Blütenpracht hier entsteht.


Mich haben diesmal besonders diese Stoffe und Bänder inspiriert:Den unkonventionellen Tannenstoff gibt es bei Andrea Sieber in Annaberg,
den pinkfarbenen bei Gerti Glöckner in Chemnitz
und die herrlichen Bänder bei Gaby Seifert von und Ute,
die mir ihre Blogadresse bald mailt .

Die handgefärbten Stoffe sind von mir.


Mehr Fotos von den Patchworktagen findet Ihr bei Gaby.

Freitag, 5. November 2010

Patchworktage in Annaberg-Buchholz

Erinnerung / Ausflugstipp:

4. Annaberger Patchworktage im
Erzhammer

6.-7.11.2010, ab 10 Uhr

Foto 2. Annaberger Patchworktage 2008
Mit u.A.
Exklusiven Quilts aus Deutschland und Dänemark. Nähvorführungen - Stofffärberei - Mitmachangebote - Präsentationen von Nähmaschinen,
Kreativen Ideen und Trends zum Schauen, Mitmachen und Kaufen. Präsentation der umfangreichen Freizeitangebote des Erzhammers. Hobbyflohmarkt für Bastelmaterial und Fachbücher.

Sehen wir uns am Wochenende ?

Foto 2. Annaberger Patchworktage 2008

Montag, 25. Oktober 2010

Goldenes Leningrad & Goldene Feder




Goldenes Leningrad heißt die AMC-Serie von Martina & Klaus, aus der diese AMC stammt. Ich habe die Karte als eine nette Überraschung bekommen und möchte mich mit einer Feder-AMC revanchieren.

Handgefärbter Stoff, entfärbt und bedruckt.

Posted by Picasa

Montag, 18. Oktober 2010

Sunprinting auf Papier



Ich habe es glaube noch nie im Blog erwähnt, dass Sunprinting nicht nur auf Stoff sondern auch auf Papier funktioniert. Das Farnblatt hat Michaela von der Kreativbude Wahlsdorf mit EMO Sun Mix Farben auf ihr handgeschöpftes Papier gedruckt. Sie gibt Kurse in Papierschöpfen und Nähen auf Papier.

Mit Sunprinting bedrucktes Papier ergänzt mit goldenen Stempelmotiven wäre doch auch eine gute Idee für Weihnachtskarten? Die Farbe ist wirklich unglaublich vielseitig.

Die Kreativ- und Patchworkbude Wahlsdorf hat übrigens die Emo Sun Mix Farben im Sortiment - dieses als Info für alle, die die Farben im Raum Berlin suchen.





Posted by Picasa

Mittwoch, 13. Oktober 2010

Patchworktreffen

Das Regionaltreffen der Patchworkgilde
Sachsen, Sachsen-Anhalt Süd und Thüringen
findet am Sonntag 17.10. 10-17 Uhr
zum Tag des traditionellen Handwerks
in TRM in Hohenstein-Ernstthal statt.

Zu sehen ist auch die Jacquard-Quiltausstellung, von der Martina und Klaus bereits berichteten.

Ich bin auf der 2. Etage mit meinem Stand - vielleicht sehen wir uns dort?

Oder zu den Annaberger Patchworktagen, 6.-7.11.2010 in Erzhammer in Annaberg-Buchholz.

Montag, 4. Oktober 2010

Ein königlich kaiserlicher Urlaub


Ein langes Wochenende in Wien und ein paar Tage in Budapest - wieder blieben so viele Ziele fürs nächste Mal übrig. Diesmal habe ich fast keine Fotos gemacht, diese sind vom letzten Jahr.

Wieder auf den Spuren von Kaiserin Sisi haben wir in Wien Schloß Schönbrunn mit der Kutschenausstellung, das Hofmobiliendepot samt zauberhafter Serviettenfaltkunstausstellung und zum Schluß noch Schloß Gödöllö nordöstlich von Budapest besucht.
Der Alltag hat mich aber gleich wieder eingeholt, als ich die Urlaubswäsche gestern waschen wollte, hat die Waschmaschine gekündigt. Es gab schon im Frühjahr einen Warnstreik, aber irgendwie ging es weiter. Der Nachfolger wurde erfolgreich installiert und arbeitet bereits. Posted by Picasa

Mittwoch, 22. September 2010

Happy Birthday


Herzlichen Dank an allen, die gestern an mich gedacht haben. Ich habe viele Glückwünsche, Blumen, Geschenke und auch diese wunderschöne AMC bekommen, meine Karte für Anke ist mit dabei
Und von Katrin, Gudrun und Elke habe ich eine riesige Überraschungskiste bekommen. Das war u.a. drinGestrickte Cupcakes von Katrin,
genähte Petit Fours von Gudrun
und ein Clutch für Stricknadeln von Elke. Ich habe mich total gefreut.

Samstag, 18. September 2010

Tasche und Halsbändchen

Meine zum Dirndl passende Tasche aus Stoffresten und etwas Häkelspitze und Borte wurde gestern fertig. Der Schnitt "Claire" ist von Machwerk und erhältlich bei Stoffekontor Leipzig. Die Anleitung war sehr gründlich und gut verständlich mit vielen Bildern. Ich überlege, ob ich mir den Schnitt "Julie"auch bestelle.
Als Halsschmuck habe ich einfach einen alten Silberanhänger in ein blaues Samtbändchen eingefädelt.
Ganz allein
mit meiner Dirndl-Begeisterung bin ich anscheinend nicht. Hier gibt es viel Info über die Geschite der Trachten. Wer morgen am Montag 10:48 Uhr Zeit hat, guckt die Wiederholung vom Café Trend, auch dort es geht um Dirndl. Danach kommt noch ein schöner Beitrag über fränkische Stickereien.

Donnerstag, 16. September 2010

O' schafft ist


Ich habe es geschafft. Mein Dirndl ist fertig! Das Ergebnis gefällt mir gut. Aus 2 Teilen, die ich als solche hätte nie tragen können, ist jetzt etwas Neues entstanden. Die unterschiedlichen Knöpfe stammen aus den beiden Dirndls. Die Bluse habe ich fertig second hand gekauft, aber als nächstes Langzeitprojekt (in den nächsten 25 Jahren) plane ich eine selbsgenähte Dirndl-Kurzbluse. Ganz so lange will ich aber nicht auf eine passende Tasche und Halsbändchen warten.

Herzlichen Dank allen, die mich zu diesem Projekt angeregt haben.

x x x x
xxxx xxxx
xxxxxxxxxx
xxxxxxxx
xxxxxx
xxx
x

Mittwoch, 15. September 2010

Die SaumSe(e)ligen


Unsere Quiltgruppe Museumsquilter Gera wurde im Frühjahr durch eine Änderung der Öffnungszeiten des Museums obdachlos. Über den Sommer haben wir uns in den Gärten der Quilterinnen getroffen. Doris hat uns neue Räume gefunden.

Gestern war das erste Treffen im neuen Domizil, in den Räumen des Stadtteilbüros Bieblach-Ost.
Viele aus unserer Gruppe kommen aus den nördlichen Stadtteilen, für sie ist es bequemer geworden, zum Treffen zu kommen. Für mich ist die Anfahrt länger, aber um so schöner sind die Räume, endlich können wir auch im Treffen richtig arbeiten, weil wir mehr Platz und Licht haben. Also nehme ich den Weg gern in Kauf. Der alte Name stimmte auch nicht mehr so richtig und wir haben uns gestern auf

Die SaumSe[e]ligen


geeinigt. Der Name beschreibt uns Quilter betreffend und ist nicht an einen Ort gebunden.


SaumSe[e]lig sind diejenigen, die glauben,

ihre UFOs irgendwann fertig zu bekommen,

alle Ihre Stoffe irgendwann gebrauchen zu werden,

der Tag hätte mehr als 24 Stunden...



Samstag, 11. September 2010

Dirndl-Tuning oder alte Liebe rostet nicht


Inspiriert durch eine Kurzreise in die Alpen - auf das Tempo wäre eine japanische Reisegruppe durchaus stolz gewesen (Salzburg, Berchtesgaden und Chiemsee in 42 Stunden) - habe ich eines meiner Ewigkeitsprojekte wieder in Angriff genommen.

Auch wenn ihr jetzt mich auslacht, ich bin schon immer ein Dirndl-Fan. Als ich Kind war, bekamen alle meine drei Cousinen eines Sommers ein Dirndl. Ich war grün vor neid, so etwas hübsches hätte ich auch gern gehabt. Mit 17 bekam ich dann irgendwo österreichische Baumwollstoffe zu kaufen und nähte mir ein Dirndl selbst. Für den Miederschnitt hatte ich meine Jeansweste aufgetrennt. Ich fand es toll und zog es zur Abiparty meiner Cousine an. Wohlgemerkt - ich lebte in Finnland, nicht gerade ein traditionelles Dirndl-Terrain.

Viel später im Laufe der Jahre habe ich mir zwei blaue Dirndlkleider gekauft, davon eins in Gr. 38 und eins in Gr. 46. Da meine tatsächliche Größe irgendwo dazwischen liegt, dachte ich, aus diesen zwei Kleidern mir eins zu nähen, das passt.

Änderungsschneiderei war noch nie mein Ding, aber meine finnische Freundin Riitta, die mit in den Alpen und anschließend bei mir zu Besuch war, griff in die Schere und trennte schneller als ich gucken konnte die beiden Kleider auf. Deshalb gibt es auch kein Foto mehr von den Kleidern im Originalzustand...

Aus diesem Ausgangsmaterial soll nun mein neues Dirndl entstehen. Meine Freundin steckte alles schon passend, ich muß "nur" noch nähen. Fortsetzung folgt, hoffentlich noch rechtzitig vor der Oktoberfestsaison. Nicht dass ich plane, auf die Wies'n zu fahren, aber nur so zu meiner eigenen Freude. Posted by Picasa

Sonntag, 5. September 2010

Büßleben - Quilts, Quilts, Quilts

Posted by Picasa


Gestern in Büßleben fand das erste gemeinsame Treffen von den Quilt
Thür/Flickenhexen und Museumsquilter statt. Herzlichen Dank an die Gastgeberinnen für die perfekte Organisation und für den wunderschönen Tag. Sogar das Wetter spielte mit, vormittags während der Workshops hat es geregnet, nachmittags während der Ausstellung schien die Sonne.

Die Vielfalt der Quilts war beeindruckend, einer schöner als der andere. Einer meiner Favoriten ist dieser hier, durch das durchschimmernde Licht wirkte es wie ein Bleiglas-Fenster.

Es waren bestimmt hunderte Quilts - ich weiß nicht ob jemand gezählt hat?

Renate holt sich ein Auge bei diesem wunderschönen kleinen Hundertwasser.

Petra mit ihrem Block Round Robin, Gemeinschaftsprojekt der Museumsquilter 2006-2007

Auch ein Rücken kann entzücken.

Beide Gruppen stellten sich vor, erzählten von ihren Traditionen und Projekten. Durch den Austausch konnten alle neue Ideen mitnehmen.
In unserer Gruppe darf man sich etwas zum runden Geburtstag wünschen. Siegrun's Wunsch war "Traditionelle Blöcke in Blautönen, mit etwas Rot". Hier begutachtet sie glücklich ihre frisch ausgepackten Schätze.
Es war ein richtig schöner Tag, an den wir uns lange zurückerinnern werden.


Noch mehr Fotos bei Heike