Donnerstag, 19. Mai 2011

Neuer Stoff


Letzte Woche hatte ich 8 Termine an einem Tag hintereinander und war den ganzen Tag unterwegs. Um mich für die Strapatzen zu belohnen habe ich auf dem Heimweg einen Handarbeitsladen aufgesucht, der auch Patchworkstoffe führt.

Ich wurde vom Mann der Inhaberin bedient und nicht gerade freundlich. Ich habe eingangs gesagt, ich hätte gern cremefarbenen Baumwollstoff. Baumwollstoff haben wir nicht, antwortete der Herr prompt. Ich zeigte fassungslos auf die ca. 70 sichtbaren Ballen im Regal. Das wären Patchworkstoffe, hat er mich belehrt. Es war ihm fast zu viel, 3 Ballen meinetwegen zu öffnen und etwas davon abzuschneiden - es wären schließlich alles neue Stoffe! Dann habe ich noch von 2 bereits geöffneten Ballen etwas gekauft, und ein paar schöne naturfarbene Bändchen dazu.

Im Laden saß noch eine ältere Dame, die mich mit Adlersaugen beobachtete, als ob ich ein international gesuchter Trickdieb wäre. Das lag vielleicht an meinem ausländischen Akzent? Die Stoffe waren aber so schön, dass ich die schlechte Behandlung in Kauf genommen habe. Als ein hübsches Sümmchen zusammen kam, wurde der Herr etwas netter.

Aus den Stoffen mache nähe ich vielleicht eine Sommertasche, um dieses traumatische Kauferlebnis zu verarbeiten ;-) Nachhinein habe ich dann von einer Quiltfreundin gehört, dass sie dort ähnlich eigenwillig bedient wurde. Da kann ich ja beruhigt sein - gleiche Behandlung für alle. Und kaufe das nächste mal wieder in einem online-shop? Stoffkauf soll schließlich Spaß machen.

Ich würde aber gern auch lokal einkaufen, es kann doch nicht sein, dass alle kleinen Läden mit der Zeit verschwinden. Es ist immer schön, den Stoff "live" zu sehen und zu fühlen, passende Stoffe nebeneinander zu legen und vorzustellen, was ich daraus nähen könnte. Das ist im internet nur begrenzt möglich.

1 Kommentar:

Elke hat gesagt…

Vielleicht wollte der Mann die Schönen Stoffe einfach nur etwas länger für sich behalten :-))
Werde da demnächst auch mal vorbei schauen.

LG
Elke