Mittwoch, 18. April 2012

Die neue Freiheit

In den letzten Wochen gab es auf allen Ebenen viele Diskussionen über Freiheit.

Plötzlich bin ich - bisher ein freier Bürger eines freien Staates - ganz persönlich betroffen. Nein, ich sitze nicht im Haft. Ich und mein Mann müssen uns nur an eine gewisse Freiheitsberaubung gewöhnen. Wir leben laktosefrei, glutenfrei, alkoholfrei, zuckerfrei, kohlenhydratefrei, autofrei. Teilweise stimmen unsere Einschränkungen sogar überein - das ist einwandfrei. Ganz koffeinfrei sind wir noch nicht.

Giersch, Löwenzahn und Brennessel dürfen im Garten frei wachsen - sie werden nicht mehr als Unkraut verjagt. Ich kann höchstens versuchen, sie restlos aufzuessen. Die Zubereitung von Mahlzeiten ist ziemlich zeitaufwändig, weil jeder etwas Anderes nicht verträgt oder vermeiden soll. Deshalb bleibt momentan wenig Zeit für Kreatives, also unfreiwillig auch noch faden- und färbefrei.

Ganz nähfrei geht's aber doch nicht. Den angefangenen Quilt habe ich fertig gestellt. Noch nie habe ich mir so viel Mühe beim legen des Quiltsadwiches gegeben.


...zuerst den Rückseitenstoff mit Malerkrepp auf den Fußboden fixiert

 ... dann Vlies und Top draufgelegt, nochmal fixiert. Gut dass das Schlafzimmer gerade gestrichen wurde, sonst wäre keine so große Fläche frei gewesen.



.. mit Quilt-Lineal schön glatt gestrichen

...ordentlich geheftet

und endlich maschinengequiltet. Das ging dank Elna besser als erwartet, obwohl die Decke wirklich riesig ist.

Detail Quilting

Die Sache hat nur einen Haken: ich habe den Quilt meiner Tochter gegeben und habe selbst wieder keinen. Aber ein wenig Stoff ist noch da. Momentan kann ich diese Farben nicht satt sehen. Ich nehme mir die Freiheit, noch einen zu nähen.

Kommentare:

Fischtown Lady hat gesagt…

Hallo Helena,
Oh ja, diese Freiheitsbraubung kenne ich! Ich vertrage auch keine Lactose und auch sonst so einiges nicht. Mein Mann muss wiederum auf andere Sachen verzichten. Aber ein Trost: Bald weißt du was du kaufen kannst und alles geht wieder flotter von der Hand.
Dein Quilt ist wunderschön!
Liebe Grüße, Marita

Patchlissi hat gesagt…

Helena,der Quilt ist wunderschön...gefällt mir sehr gut...könnte mir die "Ringe" auch in bunt vorstellen....dieses Muster muss ich mir merken

[ greta ] hat gesagt…

stimmt, die farben sind wirklich große klasse! die decke hätt ich auch gern. :)

mein mann ist auch glutenintolerant, was bedeutet, dass ich keinerlei fertigessen mehr zu hause hab und nur noch frisch koche. ist nur mist, wenn männe wieder weg ist und mama und kind auf einmal krank werden... da hat man auf kochen keinen bock.

Ankes Garten hat gesagt…

Liebe Helena,
vom Quilt bin ich restlos begeistet.
Das Quilting ist Dir wirklich gut gelungen. Wie schön, dass Du noch einen nähen kannst :)
Viele liebe Grüße
Anke

mo hat gesagt…

wunderschöner Quilt und wunderschön geschrieben...
Liebe Grüße
mo

Elke hat gesagt…

Jules Quilt ist wunderschön geworden. So langsam ist Deine Maschinenquilterei perfekt!!!!

LG

Elke
(doppelt freier Lohnarbeiter)