Montag, 30. Dezember 2013

Gesundes Neues Jahr

 wünscht euch diese Engelschar
Die Nähmaschine streikte kurz vor den Feiertagen, so dass ich meine Weihnachtskarten nicht rechtzeitig fertig nähen konnte. Ein paar Engel sind jetzt doch noch zum Jahreswechsel rausgeflogen - ich habe einfach eine halbfertige Karte gescannt. Not macht erfinderisch. Die Nähmaschine ist immer noch in der Werkstatt.
Das hier ist die Ideen-/Materialsammlung für mein Weihnachtsarmband (2014??) - ich schiebe die Nichtfertigstellung auch mal auf die kaputte Nähmaschine. Da wir unser Armbandprojekt allgemein als Schmuckprojekt 2014 weiter führen wollen, kann ich ja noch ein Bißchen überlegen, oder?


Diese Tasche hatte ich aus Anke's Leinenstoffen schon im November in Wahlsdorf angefangen. Meg hat mir dort gezeigt, wie man sie aus einem Quadrat näht. Das Foto gibt's erst jetzt, weil ich die Tasche Anke zu Weihnachten geschickt habe.

Mir hat bei der Wahl zur Nähnerdwort 2013 der Begriff "Egoistischses Nähen" am besten gefallen. Das kann man ruhig groß schreiben - auf jeden Fall möchte ich mehr davon.

Kommt mit vielen neuen Ideen gut ins neue Jahr!



Mittwoch, 18. Dezember 2013

Stillstand hier

 im Blog - in der Wirklichkeit war ich immer mit irgendwas beschäftigt. Im Oktober ist meine Tochter ausgezogen, um zu studieren. Bis wir alles in Leipzig hatten, vergingen ein paar Wochen. Dann stand ihr schönes großes Zimmer leer und ich habe es nach und nach mit meinen Handarbeitsutensilien besetzt.

Jetzt steht alles ungefähr so wie es soll. Viel Regalfläche, einen höhenverstellbarer Nähtisch, eine Designwand - diese Wünsche konnte ich mir jetzt erfüllen. Die Pappkartons in den Regalen sehen nicht direkt schön aus, aber sie waren erschwinglich. Nach einer hübscheren Lösung kann ich immer noch suchen.

Die Designwand konnte ich vor die Regale hängen. Ich weiß nicht, ob es die endgültige Lösung ist, aber ich kann vom Nähplatz mit genügend Abstand gut hinsehen. Weiß jemand einen Tipp, wie ich die vielen dranhaftenden Fäden gut abkriege? Mit Kleiderbürste und Klebeband habe ich schon probiert. Im Wäschetrockner gingen sie auch nicht ab. Oder muss ich sie mühsam mit der Pinzette einzeln abzupfen?

Durch die Räumerei fand ich auch irgendwann die verschollene Zicke, sie hatte sich in einem Stoffstapel gemütlich gemacht und die Elsassreise verpasst.

Motiviert durch das neue Zimmer wurde gleich etwas fertig, UFOs hatten sich gesammelt: eine Knüdelbüdeltasche (Schnitt vom Gilfdeheft) und eine Bügeleisentasche. Darauf folgten Topflappen, nochmal Topflappen  und ein paar gefilzte Kleinigkeiten.
 

Für meine Tochter habe ich einen Adventskalender genäht. In den Taschen sind kleine Nähutensilien, sie möchte selbst nähen lernen.

Jetzt wäre Zeit für die letzten Geschenke und Weihnachtskarten, aber meine Maschine ist in der Werkstatt... Und das Weihnachtsarmband darf ich auch nicht vergessen!

Sonntag, 3. November 2013

Armband-Finale


 

Das vorläufig letzte textile Armband für das Jahresprojekt 
"ein Armband pro Monat" ist fertig.

 
Selbstgefärbter Stoff entfärbt und mit Perlen verziert, maschinengequiltet. Der Knopf ist eine Kugel, gewickelt aus einem dünnen Stoffstreifen, mit Perlen festgestickt und entfärbt.
                                                   Irgendwie schneckenartig?
 
Für das kommende Jahr gibt es ein neues Thema - was aber Armbänder nicht ausschließt.

Samstag, 12. Oktober 2013

Best Blog Award

Meme hat mir einen Award verliehen - mit 11 Fragen, die ich hiermit brav beantworte. Vielen Dank dafür. Nur weitergeben möchte ich ihn nicht, weil ich ganz schlecht Fragen stellen kann und niemandem zu Nahe treten möchte.

 
11 Fragen:
Am längsten habe ich bei der Frage 1 überlegt.


1) Was hat dich besonders geprägt?
Meine karelischen Wurzeln. 


2) Was inspiriert dich?
Fast alles, oft ganz banale und alltägliche Dinge. Aktuell aufgeschnittene Kürbisse.


3) Wo siehst du dich in 10 Jahren?
Vielleicht bin ich Oma?


4) Spontan: Dein erster Gedanke: Was ist letzte Woche passiert?
 Meine Tochter ist ausgezogen, um in Leipzig zu studieren.


5) Deine größte Heldentat?
 Gibt's nicht.


6) Deine Lieblingsblume?
Iris


7) Wenn du ein Tier wärest, welches?
Da kommt nur eine Katze in Frage.

 8) Was war deine liebste Kindersendung?
Die schwedischen Serien Michel* von Lönneberga und Pippi Langstrumpf
in Originalsprache mit finnischen Untertiteln
* Michel heißt in Wirklichkeit Emil - warum wurde er mit Michel ins Deutsche übersetzt???
Kann mir das jemand beantworten?
 

9) was trinkst du besonders gerne?
Kühles Weizenbier


10) Was tust du, wenns den ganzen Tag nur regnet?
Wenn möglich, nähen oder stricken, was für eine Frage???


11) Was wolltest du uns schon immer mal sagen?

Nehmt das Leben nicht zu ernst. Auch Engel haben Schrammen.
Wenn jemand mit dem Award weiter machen möchte, die Regeln sind wie folgt:

Schreibe einen Post zum Award, füge das Bild ein und den Link zu demjenigen, der dir den Award verliehen hat und beantworte seine Fragen.

Dienstag, 17. September 2013

European Patchwork Meeting 2013 in Silbertal





St-Marie-aux-Mines

Lange hatte ich mich auf die Reise nach Elsass mit Anke gefreut. Neben den vielen Weltklassequilts bewundere ich jedesmal die reibungslose Organisation dieses riesigen Events. Es fängt mit der Herzlichkeit der vielen Helfer an, wie der der freundlichen Einweiser auf den Parkplätzen oder der des netten Busfahrers, der nicht losdüst, wenn Frauen mit ihren schweren Stofftüten Richtung Bushaltestelle rennen. Neu waren die vielen Imbisszelte - nirgendwo mußte man für einen Kaffee lange anstehen.
Meine kleine Zicke hatte trotzdem keine Lust auf Elsass und hatte sich versteckt. Dafür konnte das Schäfchen mitkommen. Bella und Antonella waren auch mit von der Partie - kamen aber wegen Steckdoseninkompatibilität nicht zum Auslandseinsatz.

Wir haben alle Ausstellungen geschafft. Ich habe versucht, möglichst wenig Fotos zu machen, es sind trotzdem fast 400 Bilder geworden. Die folgenden Quilts blieben mir in Erinnerung, es waren natürlich noch viel mehr schöne dabei. Besonders gut hat uns gleich der erste Quilt gefallen, den wir bei der Ankunft in der Multifunktionshalle in Liepvre gesehen haben.
Reflections / Ita Ziv 

 
 Mother me Mother you / Anne Smith
White Night / Irina Voronina
 
 Agapanthus / Margaret Pratt

 Am längsten verweilten wir in der Nancy Crow- Ausstellung. Draußen regnete es und wir haben lange in der DVD-Ecke gesessen, das Monoprint-Video war sehr interessant und animierte zum selbst probieren.

Nancy Crow

Einkäufe haben wir natürlich auch gemacht. Besonders schön fand ich die handgemachten Knöpfe von atelier de chien rouge , sie gab es draußen auf dem Kunsthandwerkermarkt. 

Auch ein paar hübsche Bändchen konnten wir an diesem gut bewachten Stand ergattern.


Et voilá, unsere Septemberamrmbänder sind Made in France!
  Trés charmant!? Mehr hier bei Anke.
Zum Schluss brauchten wir etwas Auslauf in den Weinbergen.
Ich hatte gehofft, irgendwo meine Muttersprache zu hören und ein paar Quilterinnen aus Finnland zu treffen. Leider begegnete ich diesmal niemandem. Zu Hause las ich dann in den blogs, dass doch einige da gewesen waren


Mittwoch, 4. September 2013

Taschen und Armband

Fast up to date bin ich mit meinem Augustarmband aus Recyclingmaterial. Es entstad Anfang September daraus, was im August auf dem Nähtisch liegengeblieben war: Ein gefärbter, bedruckter Stoffstreifen, abgeschittene Webkanten und ein aus einem Top aufgetrennter Knopf. Nur der Klettverschluss war neu. Ich habe es heute getragen, sehr angenehm und leicht.
 Vor dem Urlaub habe ich fleißig Taschen genäht. Die schon lange zugeschnittene Julie aus Beauville-Stoff und 4 Beuteltaschen zum Umhängen - inzwischen sind es 5, von der letzten Tasche gibt es noch kein Foto. Meine Tochter har sie ihren Kolleginnen zum Abschied geschenkt. Die Julie bleibt natürlich bei mir :-)

Von links nach rechts: Druckmotivstoff, selbstgefärbte blaue Baumwollgabardine, Stoff Helsinki, Stoff Paris/Rom

Und eine kleine Kuschel-Eule zur Schuleinführung gab es auch noch.


Urlaubsbilder

 Nur ein paar Tage, aber ein Tapetenwechsel tut  mal gut. Eine Woche ohne Handarbeit.
 Den Märchenwald an der Nordküste Rügens kannte ich noch nicht. Im Dunklen ist es hier bestimmt gruselig...
 
Diese Dinosauriehälse Bunkerluftrohre wuchsen aus der Wiese am Kap Arkona.
 
 Das Wetter war bestens und der Sanddorn reichte bis zum Himmel.
 Welcher Sonnenuntergang ist der schönste? Jeden Abend ein neues Naturschauspiel.



Die Zeit war viel zu schnell vorbei!

Sonntag, 11. August 2013

Juli-Armband im August

 
Mit reichlich Verspätung habe ich mein Juli-Armband gerade fertig!


 Ich wollte etwas mit Silber, was ich zum Dirndl tragen kann.

 Den schönen Rosenverschluss hat mir Anke geschenkt. Der Stoff ist Weinachtsstoff, Blau mit Silber bedruckt. Der Stoffrest war gerade so lang, dass das Band 2x um mein Handgelenk passt.
 Die Ähnlichkeit mit Ankes Armband ist nicht rein zufällig :-) 

Jetzt könnte ich eigentlich gleich mit dem Augustband beginnen...

Sonntag, 4. August 2013

Kleine Quilts

 
A n heissen Tagen ist es im Keller am kühlsten. Inspiriert durch Anke's schönen Babyquilts habe ich auch einen genäht. Ich hatte noch einen Kinderstoff mit Pandabären. Daraus wurde spontan eine kleine Decke für Tony.

 
Rückseite
Die in Wahlsdorf angefangenen Blöcke werden doch kein Bettquilt wie geplant. Ich habe die vorhandenen 15 zu einem kleinen Quilt zusammengenäht. Gequiltet habe ich mit der
Maschine.  

Fürs Schlafzimmer schweben mir größere Blöcke vor... Dann habe ich diesen Quilt hier gesehen, so etwas in der Art könnte mir gut gefallen.

Die Temperaturen an diesem heißen Wochenende sollte man unbedingt für Färben und Sunprinting nutzen. Die Sonnenwärme begünstigt die Färbung mit Reaktivfarben und trocknet Sunprints und Druckstoffe im Nu.