Dienstag, 26. Februar 2013

Perfektes Nähwetter


herrscht seit Tagen. Mein Nähzimmer wird nach und nach fertig und am Wochenende konnte ich tatsächlich endlich wieder etwas nähen.

Es sind ein paar nützliche Dinge für mein Zimmer entstanden, ein Utensilo für Fernbedienung & co. und ein Stuhlkissen.

 Shoo Fly ist einer meiner Lieblingsmuster.
 Es mußte unbedingt Pink sein - bei diesem ewigen Schnee und Nebel brauche ich Farbe.


Ich habe auch angefangen, meinen großen Quilt zu quilten. Nach anfänglichen Schwierigkeiten nahmen die Kreise langsam Form an. Es wird noch ein paar Tage dauern, bis ich fertig bin.

Freitag, 15. Februar 2013

Tablet-Hülle

Zum Valentinstag habe ich eine Tablet-Hülle aus Sunprinting-Stoff verschenkt. Als Schnitt diente das Tab selbst, mit 1/2" Inch Nahtzugabe an jeder Seite.
Verstärkt ist das Ganze mit S80 und gepolstert mit S630, umrandet und zusammengenäht mit Satinstich.
 Gequiltet habe ich mit der Maschine. Vielleicht mache ich noch einen Klettbandverschluss dran.

Mittwoch, 13. Februar 2013

Vogelfutter, Grünfutter und Perlen

 Anke hat schon mal unsere Taschenparade vom Faschingssonntag gezeigt. Wir hatten ein schönes langes Näh-Wochenende. Ich möchte meine Tasche noch etwas erläutern. Die große bunte Schneidemattentasche entstand um ein UFO-Kissenplatte, die mir Marion aus der Patchworkgruppe zum Weiterverarbeiten oder Wegschmeissen gegeben hat.
Fertig sticken kam für mich nicht in Frage - mein ältestes eigenes existierendes UFO ist ein viel kleineres Stickbild aus dem Jahr 1977. Die Farben haben mich animiert, die Stickerei mit modernen Patchworkstoffen zu kombinieren. Da ich keine Schneidemattentasche hatte, habe ich mich dafür entschieden.

Ich habe einfach die nicht gestickten Flächen ausgeschnitten und die Ränder ausfransen lassen. Ein Vogelpaar habe ich mit der Nähmaschine draufappliziert. Eventuell kommen noch ein paar Schmetterlinge dazu.
Die Tasche ist meisenknödelförmig gequiltet, der herrliche Futterstoff gab den Namen der Tasche: Vogelfutter. Da er nicht ganz bis unten gereicht hat, hat Anke mir einen passenden Retro-Blumenstoff gegeben. Der Boden und die Griffe sind aus einem velourslederartigen Möbelstoff. Auf der Rückseite ist noch ein applizierter Jungvogel zu sehen.
 


Von den pastellfarbenen Reststoffen habe ich noch eine maschinengequiltete Handarbeitstasche genäht, die Anleitung ist aus dem Patchwork-Gildeheft. Meine Tasche heißt Grünfutter, die Blüten des Futterstoffes erinnern mich an Krautköpfe.

 Am Montag waren dann Perlen dran.
 Wir haben unser Armbandprojekt voran getrieben. Ich habe bemaltes Tyvek mit Perlen kombiniert und auf ein Stück Schlüsselband genäht. Jetzt fehlt nur noch der Verschluss. 

Ich hänge hinterher mit den Armbändern, hier kommt noch nachträglich mein Dezemberband. Recycling von Kronleuchterkristallen und neonfarbenen Gummiträgern einer Arbeitsschutzhose. Mich interessieren ungewöhnliche Materialkombinationen.



Dagegen pünktlich zum Valentinstag wurden in der Patchworkgruppe gestern 40 Herzkissen fertig zur Übergabe an das Wald-Klinikum Gera.
.