Sonntag, 14. Februar 2016

Round Robin Finale

Wie letztes Jahr, lud Ingrid die Quiltgruppe zum Karpfenessen ein. Das allein ist schon ein Höhepunkt, aber alle freuten sich diesmal natürlich auch drauf zu sehen, was in den letzten 12 Monaten aus unserem Round Robin entstanden ist. 
Karpfen und Thüringer Klöße - ein Gedicht
 Vor dem Grande Finale haben wir die fertigen Calla-Quilts von Marion und Erika bewundert, die am Nähtag im Januar angefangen wurden. Jetzt fehlt nur noch der passende Rand.
Mein pink-weißer Nähtagprojekt ist auch inzwischen fertig. Es hat auch etwas mit unserem RR zu tun. Ich hatte übungsweise jeden zu nähenden Block aus pink-weissen Stoffen probiert und habe diese nun zu einem Quilt zusammengenäht. Das habe ich schon mal genauso gemacht und hatte damals einen Weihnachtsquilt als Belohnung. Wie ich gerade sehe, ist das Layout wieder fast identich geworden!


Aber jetzt endlich zum Round Robin. Jede Quilterin hatte vor einem Jahr einen Karton mit Stoffen und mit einem Näh-Wunsch gepackt, die Kartons wanderten durch die Gruppe und kamen am Freitag zurück an ihre Besitzerinnen. Die Fotoqualität läßt zu wünschen übrig - die Blöcke sind in Wirklichkeit noch schöner.
 Doris hatte sich Grünes gewünscht, passend zum Sofa.
 Luisa bekam einen Karton voller weihnachtliche Sterne.
 Ingrid L. hatte sich Drunkard's Path Blöcke gewünscht. Aus denen kann man viele Muster legen - wir lassen uns überraschen.
 Die Tulpen aus Kerstin's schönen Stoffen sind elegant
 Ingrid H. hatte schon etwas vorgearbeitet und wird bald einen großen farbenprächtigen NYB nähen können.
 Gudrun's fröhliche Schmetterlinge werden einen heiteren Sommerquilt ergeben.
 Inspiriert von meinem Geburtstagsquilt hatte Margot rot-weisse Sterne gewünscht, sie möchte noch Patchwork in schwarz mit einarbeiten.
 Erika durfte ihre zarten Frühlingssterne auspacken
 Marion kann sich dieses Jahr auf einen neuen Weihnachtssampler freuen
 Siegrun erzählt eine afrikanische Geschichte mit ihrem Quilt
Vorderseite
Petra hatte sich Atarashii-Blumen und -Schmetterlinge gewünscht. Sie waren etwas knifflig zu nähen,
Rückseite
dafür hat ihr Quilt sogar 2 schöne Seiten. 

 Ich hatte in meine Kiste blau-weisse japanische Stoffe und etwas braun zur Ergänzung eingepackt. Ich habe jetzt schon mindestens 2 Ideen, wie ich den Quilt gestalten könnte.
Die Blöcke sind alle aus dem Buch Japanische Blöcke von Susan Briscoe, das ich allerdings auf Finnisch beigelegt hatte, damit es nicht zu einfach wird. Alle haben es trotz Sprachbarriere geschafft und ich freue mich sehr. Vielen Dank an allen, die mitgenäht haben!

So ein gemeinsames Projet macht immer viel Spaß. Unser Ziel ist, die Quilts bis Dezember fertigzustellen. Auf die Ergebnisse freue ich mich schon jetzt. Aber der nächste Höhepunkt läßt nicht so lange auf sich warten: wir fahren im April zusammen nach Prag zum 10. PPM!

1 Kommentar:

Ankes Garten hat gesagt…

Liebe Helena,
ihr seid sehr diszipliniert gewesen. Wunderschöne Blöcke. Auf Deinen Japan-Quilt bin ich gespannt.
Viele liebe Grüße
Anke