Sonntag, 28. August 2016

Färberfest Neckeroda 2016

Am heissesten(?) Tag des Sommers haben wir mit Gudrun einen Ausflug ins Färbedorf Neckeroda gemacht. Die geschmückten, idyllischen Höfe luden zum Verweilen ein.

Die Miezekatzen ließen sich von den Besuchern nicht stören und chillten im Schatten.
 Einige Häuser konnten ebenfalls besichtigt werden, hier ein geheimnisvoller Dachboden
Ein Musikzimmer


Das Angbot umfasste neben Wolle alles Mögliche, das Fest ist in den letzten Jahren enorm gewachsen. Fast zu schade, dass es nur an einem einzigen Tag stattfindet.
Heike haben wir an ihrem Stand zur Wahl zur Gilde-Regionalsprecherin gratuliert und konnten vieles, was wir schon aus Internet kannten, live bewundern.
Mein neuer Leder-Turnbeutel hat bei der Hitze den Tragetest bestanden. Er ist schon der zweite in der Art, den ich genäht habe. Simpel und funktional, ich werde bestimmt noch andere Farbvarianten nähen. Hier habe ich eine Lederhaut verarbeitet, als Upcycling-Material gut geeignet sind z.B. auch wenig getragene Lederhosen.

Dann bleibt noch die Vorfreude auf Elsass. In zwei Wochen bin ich schon dort!
Mein Blumenbe/et/t im Garten erinnert mich ein wenig an die üppigen elsässischen Bepflanzungen.